CZ EN FR DE IT PL ES
Tag Nacht

Olomouc

Eine gemütliche Stadt, umgeben von mächtigen Stadtmauern, inmitten eines fruchtbaren Landstrichs. Olomouc war lange im Besitz der Kirche, heute handelt es sich jedoch um eine Studenten-Hochburg, deren modernes Gesicht wunderbar mit der jahrhundertelang gelebten Geistlichkeit kontrastiert.

Olomouc ist wie eine schöne Maid mit üppigen barocken Kurven, die ehrfürchtig ihren Blick vor ihrer Cousine, der Hauptstadt Prag, senkt. Alle, die sie jedoch kennenlernen, wissen, dass es dafür nicht den geringsten Grund gibt. Prag gibt sich pompös, unnachgiebig und verführerisch, die Stadt Olomouc jedoch öffnet den Besuchern still ihre Arme. Sie ist genauso graziös, und doch viel gastfreundlicher als Prag. Die denkmalgeschützte Altstadt ist nach Prag die zweitgrößte in der Tschechischen Republik und genau hier trifft das Geschichtliche mit dem Modernen der Universitätsstadt zusammen. Studenten stellen ein Fünftel der Bevölkerung dar und deren Stimme hat hier jede Menge Gewicht. Vergesst also nicht, eure ISIC-Card einzupacken, da ihr hiermit günstiger in Ausstellungen und verschiedene Veranstaltungen hinein kommt sowie günstigere Angebote zum Beispiel in Kaffeehäusern, Taxis oder öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen könnt.

Die historische Altstadt lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Den romantischen Stadtkern mit unzähligen Kapellen, Kirchen, Domen und Brunnen findet man sogar im Lonely Planet Reiseführer „Europas verborgene Schätze“. Nutzt die Gelegenheit zum Schlendern durch die weitläufigen Parks und engen Gassen und zum lasst euch von den mächtigen Deckengewölbe der Kirchen sowie im gedämpften Licht der Kapellen beeindrucken.

Wie zum Beispiel in der anmutigen Kapelle des Hl. Jan Sarkander (Kaple svatého Jana Sarkandra). Die Sonnenstrahlen fallen hier sanft durch die Dachkuppel auf die Fresken, die das Leben des Heiligen darstellen. Man kann schwer glauben, dass dieser erhabene Raum einst als Stadtgefängnis diente, wo Jan Sarkander die letzten Stunden seines Lebens verbrachte. Doch nur bis zum Blick durch den Boden ins Souterrain, wo ein kleiner Lichtkegel die schauderhafte Silhouette eines Folterinstruments zeichnet. Obwohl Jan Sarkander erst 1995 heiliggesprochen wurde, wurde er bereits vor mehr als zweihundert Jahren von den hiesigen Bewohnern so verehrt, dass es seine Statue war, die das bekannteste Denkmal in Olomouc - die monumentale, 35 Meter hohe Dreifaltigkeitssäule (Sloup Nejsvětější Trojice) aus dem 18. Jh. - schmücken darf, die als bedeutendes Barockdenkmal als UNESCO-Welterbe geschützt ist.

Olmützer Barock

Den bleibenden Eindruck, den Olomouc bei euch hinterlassen wird, verdankt die Stadt den vielen üppigen Kurven. Die dynamische Körperhaltung der Statuen, deren Kleider im Wind wehen oder die Flügel der pausbäckigen Engelsfiguren, die sich im Spiel aus Licht und Schatten zu bewegen scheinen. Jedes Gebäude, jede Treppe, jeder Stein fasziniert unsere Sinne und erinnert uns daran, dass das Barock ein Zeitalter war, in dem das Gefühl dem Verstand überlegen war.

Im Erzdiözesan Museum (Arcidiecézní muzeum) wird euch beim Anblick der Kirchenschätze und Kunstschätze aus den Sammlungen der Olmützer Bischöfe und Erzbischöfe der Atem stocken, in der Erzengel-Michael-Kirche (Chrám sv. Michala) und im Kloster Hradisch (Klášter Hradisko) könnt ihr die pompösen Verzierungen in den Innenräumen bewundern und dann wie die Schäfchen, die ihrem Hirten folgen, auf einem uralten Pilgerweg auf den Heiligenberg (Svatý kopeček) hinaufsteigen, zu einem der wichtigsten Wallfahrtsorte in der Tschechischen Republik, mit seiner eindrucksvollen Basilika minor Mariä Heimsuchung (Bazilika Navštívení Panny Marie).

Olomouc repräsentiert natürlich nicht nur das Barock. Auf eurer Erkundung wird auch der monumentale neugotische Wenzelsdom (katedrála sv. Václava) mit dem höchsten Turm in ganz Mähren um eure Gunst werben. Über Vergänglichkeit könnt ihr dann vor dem knapp eintausend Jahre alten romanischen Bischofspalast (Biskupský palác) grübeln und die Handwerkskunst alter Meister bringt euch im noblem Erzbischöflichen Palast (Arcibiskupský palác) mit seinen reichen Rokoko-, Empire- und Neubarock-Verzierungen zum Staunen. Wollt ihr etwas Einmaliges erleben? Dann besucht die hiesigen Kirchen in der Nacht bei sternenklarem Himmel. Alljährlich könnt ihr im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen (Noc kostelů) in den Abend- und Nachtstunden so viele Sakristeien, geheimnisvolle Klostergärten und Krypten besichtigen, wie ihr nur schafft. Ihr könnt auch Konzerte, Workshops und Theateraufführungen besuchen und in einigen Kirchen könnt ihr euch im Orgelspiel versuchen.

Olomouc, die Studenten-Metropole

Obwohl Olomouc eng mit Spiritualität und der eigenen Geschichte verbunden ist, ist hier die studentische Kultur mit all ihrer Frische und Energie spürbar. Die hiesigen Studenten veranstalten eine Reihe von interessanten Events, die sich vor stylischen Kulissen jahrhundertealter Kirchengebäude oder in Underground-Musikklubs in den Räumlichkeiten der Befestigungsanlage abspielen. Im April 2015 könnt ihr diese eindrucksvollen Interieurs zum Beispiel im Rahmen des 50. Akademischen Festivals der Studentenfilme (Akademický festival studentských filmů) besuchen.

Anfang Mai sollt ihr euch den Majáles Palacký Universität Olomouc (Olomoucká majáles Unverzity Palackého), nicht entgehen lassen. Dort könnt ihr alles, was vom Studentenleben nicht wegzudenken ist, genießen - Mädchen, Jungs, Musik, Spaß…. Dieses Festival gehört zu den wenigen, die nicht nur auf möglichst hohe Gewinne und Alkoholkonsum aus sind, sondern vor allem auf das, was Studenten wirklich interessiert. Auf euch warten unter anderem Theateraufführungen, Ausstellungen, Workshops und Infos zu Studenten-Bewegungen und Studienaufenthalten im Ausland.

Im September solltet ihr unbedingt das Licht- und Videomapping-Festival (Festival světla a videomappingu) besuchen und Lichtkunst im öffentlichen Raum bewundern. In Olomouc bekommen, zum Unterschied zu anderen Städten, wo solche Events stattfinden, die Lichtinstallationen einen spirituellen Touch.

Adventzeit

Die spirituelle Atmosphäre der Stadt wird während wichtiger kirchlicher Feiertage um ein Vielfaches verstärkt. Zu Ostern und im Advent taucht die Altstadt in ein Lichtermeer, in den Gassen duftet es nach Weihrauch und man hört die melancholischen Melodien von Ave Maria oder Jakub Jan Rybas Böhmischer Weihnachtsmesse (Rybovy České mše vánoční).
Aus allen Ecken und Winkeln der Stadt spürt man die historische Atmosphäre und die Zeit scheint ein wenig langsamer zu vergehen. Solltet ihr einen Tag vor Weihnachten in Olomouc sein, dann besucht den Weihnachtsmarkt auf dem Oberen Hauptplatz (Horní náměstí). Probiert süßen Punsch oder heißen Met und genießt die Vorführungen alter Handwerkskunst.

Verkehrsanbindung

Nach Olomouc kommt ihr am besten mit dem Zug oder mit den regelmäßig verkehrenden Buslinien aus Prag, die vom Unternehmen Student Agency betrieben werden. Günstige Fahrkarten bietet auch die private Bahngesellschaft Leo Express. In der Stadt können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel in Anspruch nehmen.

Erhalten von
und zurück

Reisen nach TschechienMehr Beförderungsunternehmen

Ankunft in Brno

Vom internationalen Flughafen in Brno aus könnt ihr die schönsten Städte Südmährens entdecken. Hier findet ihr regelmäßige sowie Charterflüge in die mährische Metropole.

Ankunft in Ostrava

Direktflüge nach Ostrava. Der Leoš-Janáček-Flughafen ist z. B. von Großbritannien, Frankreich oder Deutschland aus erreichbar. Hier könnt ihr euren Flug auf der Destinationskarte suchen.

Ankunft in Praha

In Prag kommt ihr am Václav-Havel-Flughafen an und von dort aus könnt ihr euch aufmachen, um die Tschechische Republik zu erkunden. Von welchen Destinationen aus und mit welchen Fluggesellschaften ihr nach Prag kommt, könnt ihr hier erfahren.

Mehr coole Tipps aus der Tschechischen Republik findest du auf deinem Handy
  • Du kannst Events in deiner Nähe suchen
  • Du hast den Reiseplan immer zur Hand
  • Du hast ein Verzeichnis der Orte, die du unbedingt besuchen willst