CZ EN FR DE IT PL ES
Tag Nacht

Brno

Brno, die berühmte Stadt im Süden Mährens, liegt am Zusammenfluss der Svratka und Svitava und wird von zwei mächtigen Burgen - Špilberk und Veveří - bewacht. Brno ist die zweitgrößte Stadt in der Tschechischen Republik und die größte in Mähren. Eine Stadt, die zu ihrer Geschichte steht, sich mit moderner Architektur schmückt und Kunst liebt. Brno ist eine ehrgeizige und dynamische Metropole, die sich mit Stolz ihrer Rolle als eines modernen mährischen Verwaltungszentrums annimmt. Auch wenn es nicht so herausgeputzt ist, wie andere historische Städte, macht es gerade seine Bodenständigkeit so sympathisch. Brno ist halt anders, und das ist gut so.

Um die Andersartigkeit von Brno in vollen Zügen genießen zu können, macht euch zu Fuß auf, um die Architektur zu erkunden. Als Zwischenstopp empfehlen wir eine Tasse köstlichen Kaffee in einem der hiesigen Kaffeehäuser (das Intellektuellen-Café Alfa, die Hipster-Treffpunkte Art und Tungsram, nach Altwiener Tradition das Cosmopolis oder Placzek, das Studenten-Café Spolek und weitere… Savoy, Era, Air…). Nur keinen Stress, denn hier hat es niemand eilig. Euer Travelguide lässt euch so viel Zeit, wie ihr braucht.

Der beste Guide

Der virtuelle Guide „Brünner Architektonisches Manual" (Brněnský architektonický manuál - BAM), in Informationszentren auch in gedruckter Form erhältlich, wird euer treuer Begleiter auf den Brünner Architektur-Lehrpfaden sein, die euch nicht nur über die Architektur und die 400 interessantesten Gebäude aus der Zwischenkriegszeit, sondern auch über die damalige Zeit informieren werden.

Das meistbestaunte Gebäude

Auf euren Spaziergängen durch Brno werdet ihr meist funktionalistischen Gebäuden begegnen. Keines kommt jedoch an die Villa Tugendhat heran. Als der Architekt Ludwig Mies van der Rohe im Jahr 1930 der Familie Tugendhat die Schlüssel zu ihrem neuen Zuhause übergab, ahnte er nicht, dass er gerade Weltgeschichte geschrieben hat. Die Villa Tugendhat entstand während der Zeit der sog. Ersten Republik. Die Raumkomposition, die einen ungezwungenen Dialog mit der Natur und den klaren, einfachen Formen führt, repräsentiert den Genius loci der damaligen Zeit. Einer Zeit, die die veraltete kaiserliche Ordnung hinter sich ließ, ohne unnötige Schnörksel auskam und in Richtung praktischer Originalität aufbrach. 1933 änderte sich, wie oft, der Lauf der Geschichte und die Idylle der Ersten Republik zerbrach am aufkommenden Nazismus.

Nach nur acht Jahren enden die glücklichen Tage der Familie und die materialisierte Freiheit, die diese Haus repräsentierte, wurde von einem Tag auf den anderen zu einem Albtraum. Da die Familie Tugendhat jüdisch war und jüdischen Flüchtlingen bei der Flucht aus Hitler-Deutschland half, geriet sie selbst in Gefahr und musste emigrieren. Als sie 1938 ihr Haus verließen, wurde es seinem eigenen Schicksal überlassen und verfiel. Nach umfassenden Sanierungsarbeiten wird die Villa Tugendhat als einziges Denkmal moderner Architektur von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt und dient unter anderem als Austragungsort für gesellschaftliche Veranstaltungen. Heute könnt ihr die fließende Raumkomposition, die mit den Kurven der gebogenen Ebenholz-Wand kontrastiert, und den einmaligen architektonischen Stil dieses außergewöhnlichen Gebäudes bewundern. Die Villa kann von Dienstag bis Sonntag, von 10 - 18 Uhr, besucht werden. Die Eintrittskarten sollte ihr jedoch mindestens einen Monat im Voraus reservieren, da die Besichtigungen meist ausverkauft sind.

Die mutigste Uhr

Von einer eleganten Dame nun zu einem frechen Teenager. Denn unterschiedlicher könnten die Beiden nicht sein. Wie ein erhobener Mittelfinger wirkt neben dem linearen Funktionalismus der Villa Tugendhat das hiesige hypermoderne Uhrwerk in Form eines Projektils. Geliebt und verhasst steht der sechs Meter hohe Obelisk auf dem Hauptplatz náměstí Svobody ‑ ein Uhrwerk aus schwarz poliertem Granit. Die Zeit ablesen können nur jene, die über eine außergewöhnliche Beobachtungsgabe verfügen. Die Zeitbestimmung steht bei diesem Messgerät jedoch erst an letzter Stelle. Die Idee zählt und die Verbindung zu wichtigen historischen Ereignissen in der Stadt sowie die Tatsache, dass jeden Tag um 11 Uhr das Innere des Uhrwerks einen seiner Schätze preisgibt. Das Andenken in Form einer Glaskugel mit dem Stadtwappen könnt ihr (wenn ihr viel Glück habt) mit nach Hause nehmen.

Viel Kunst auf engstem Raum

Wer die Glaskugel nicht ergattern konnte, der kann sich auf die Suche nach Kunst machen. Die Tschechische Republik ist ein Land der Kultur, was die knapp 700 Museen und Galerien belegen. Auch Brno hat eine Vielzahl an Galerien zu bieten und jede von ihnen ist einzigartig. Die Mährische Galerie (Moravská galerie) ist die einzige Institution in der Tschechischen Republik, die über Sammlungen aus den Bereichen Malerei, Grafik, Bildhauerei, Fotografie, angewandte Kunst, Grafikdesign sowie Architektur verfügt. Nur ca. 10 min Fußweg von der Altstadt entfernt, in einer Fabrikhalle aus dem 19. Jh., befindet sich die Richard Adam Gallery Brno, die sich auf modernen Konzeptkunst und Minimalismus spezialisiert. Dann wäre hier noch die Galerie der Nachwuchskünstler (Galerie mladých), die vorrangig die Arbeiten von Studenten und Hochschulabsolventen ausstellt.

Brno in Flamen

Feuer war, ist und wird auf die Menschen immer eine Faszination ausüben - und erst das „Brünner Feuer“, auch IGNIS BRUNENSIS genannt. So heißt der Feuerwerks-Wettbewerb, der jedes Jahr Ende Mai/Anfang Juni im Rahmen des Festivals Brno eine Stadt Mitten in Europa (tsch. Brno - město uprostřed Evropy) stattfindet. Eine grandiose Darstellung, die den Himmel über der Metropole an mehreren Abenden dank den Feuerwerksbomben, Wasserfällen und glühenden Himmelsblumen zum Strahlen bringt.

Die pyrotechnischen Effekte schmücken den nächtlichen Himmel und verleihen der historischen Altstadt eine einmalige Atmosphäre, die über dem Wasser des nahegelegenen Stausees Brněnská přehrada noch verstärkt wird.

Und noch etwas

Solltet ihr Brno Anfang Mai besuchten, dann lasst euch das Musikfestival Majáles nicht entgehen. Das einmalige musikalisches Erlebnis bringt euch von früh bis spät zum Tanzen und ihr könnt hier gebürtig das Studenten-Leben und den Frühlingsbeginn feiern, mit allem was dazu gehört. Brno im Sommer ist dann etwas intellektueller gestimmt. Für eine Juniwoche wird die Stadt zur Theaterbühne im Rahmen des Festivals Divadelní svět mit bunten Kostümen, Grimassen, Liebe und Herzschmerz - nicht nur auf den Bühnen der Brünner Theater, sondern auch unter freiem Himmel.

Verkehr

Die Anreise nach Brno, zum Beispiel aus Prag mit dem Bus oder Zug, erfüllt auch die höchsten Ansprüche. Ihr findet hier auch einen gut erreichbaren Flughafen. Brno hat ein zuverlässiges Öffi-Netz, das euch auch nachts zur Verfügung steht.

Erhalten von
  • Ostrava Airport
  • Brno Airport
und zurück

By train

vlakem text

Autem
By car

autem

Vlakem
By train

vlakem text

By train
By car

autem

By car

Reisen nach TschechienMehr Beförderungsunternehmen

Ankunft in Brno

Vom internationalen Flughafen in Brno aus könnt ihr die schönsten Städte Südmährens entdecken. Hier findet ihr regelmäßige sowie Charterflüge in die mährische Metropole.

Ankunft in Ostrava

Direktflüge nach Ostrava. Der Leoš-Janáček-Flughafen ist z. B. von Großbritannien, Frankreich oder Deutschland aus erreichbar. Hier könnt ihr euren Flug auf der Destinationskarte suchen.

Ankunft in Praha

In Prag kommt ihr am Václav-Havel-Flughafen an und von dort aus könnt ihr euch aufmachen, um die Tschechische Republik zu erkunden. Von welchen Destinationen aus und mit welchen Fluggesellschaften ihr nach Prag kommt, könnt ihr hier erfahren.

Mehr coole Tipps aus der Tschechischen Republik findest du auf deinem Handy
  • Du kannst Events in deiner Nähe suchen
  • Du hast den Reiseplan immer zur Hand
  • Du hast ein Verzeichnis der Orte, die du unbedingt besuchen willst